Alte Männer mit Bärten

Im Juli 2015 kamen ZZ Top mal wieder nach Deutschland und ich wollte eigentlich keine 55 € für ein Ticket ausgeben. Aber die Jungs sind ja jetzt auch schon 66 Jahre alt und wer weiß, ob sie nochmal eine Tour in Europa machen werden. Ich habe sie am 31. Oktober 1983 und am 26. September 1986 (ja, das ist gründlich recherchiert) in Würzburg gesehen und mir sind ihre Auftritte sehr in Erinnerung geblieben.

Also Karte gekauft, Hotelzimmer reserviert und auf den 10. Juli hin gefiebert.

Als sich der Marktplatz füllte, dachte ich erst, es hätte sich jemand im Datum geirrt, denn am nächsten Abend sollte Dieter Thomas Kuhn auftreten. Die meisten Besucher sahen aus, als ob sie dort hin wollten. Tat aber nichts zur Sache, die gingen während der Show genauso ab wie die drei alten Männer auf der Bühne.

Die Vorgruppe war die Ben Miller Band aus Missouri.
Eine geniale Mischung aus Blues Rock, Folk und Bluegrass. Mit Waschbrett, Löffeln und Waschwannenbass.

Als das Publikum so richtig aufgeheizt war, kamen die drei Herren aus Texas. Keine Begrüßung, kein Hello, einfach nur Got Me Under Pressure.  Es kamen die altbekannten Klassiker, es gab keine Überraschungen.
Tush, La Grange, Sharp dressed man, Legs, Flyin‘ High, Cheap Sunglasses, ….
Routiniert, aber doch mit dem einen oder anderen Scherz gespielt.
I’m shufflin‘ thru the Texas sand,
but my head’s in Balingdorf??
Baling-what?
Ah, my head’s in Döitschländ!

Entgegen anderer Konzertkritiken der laufenden Tour, waren die drei Jungs gut drauf, haben mit dem Publikum geschäkert und sogar noch eine zweite Zugabe gebracht.

Ein tolles Konzert, und wenn sie nächstes oder übernächstes Jahr wieder nach Deutschland kommen sollten …
Ich bin dabei!

Kleine Anekdote nach dem Konzert.
Ich bin Richtung Hotel gegangen und sah am Hinterausgang ca. 10 – 15 Leute, einen Mercedes Bus und Security stehen. Und dann kam Billy auch schon die Treppe runter und hat Autogramme gegeben. Da ich nichts dabei hatte habe ich ihm halt meine Hand hin gehalten. Ich hab‘ wohl irgendwas wie Thanks for the great show gestammelt.
Er gab mir die Hand und meinte Nice to meet you, stieg ein und war verschwunden.

Nice to meet you too, Billy!

©J

zurück

was uns gefiel, gefällt und vielleicht gefallen wird

%d Bloggern gefällt das: